Überschallflüge mit dem Eurofighter

Eurofighter
Um die Einsatzbereitschaft der Piloten für alle Anlassfälle aufrecht zu erhalten, führt das Bundesheer vom 17. bis 21. Mai 2010 im Rahmen des Pilotentrainings Überschallflüge mit dem Eurofighter durch. Das Militärkommando Kärnten ersucht die Bevölkerung um Verständnis.

Der Eurofighter hat seit 1. Juli 2008 die aktive Luftraumüberwachung in Österreich zum Schutz unserer Lufthoheit übernommen. Einsatzraum für die Trainingsflüge ist das gesamte Bundesgebiet, mit Ausnahme von Wien und Vorarlberg.   Im Überschallbereich wird jedoch vorwiegend im dünn besiedelten alpinen Kernraum Österreichs geflogen. Die genauen Räume werden kurzfristig, in Zusammenarbeit mit der zivilen Flugsicherung, festgelegt.

Um den Lärmpegel möglichst gering zu halten, finden die Flüge in einer Höhe ab 14.000 Metern statt und werden im Zeitfenster von 08:00 bis 16:00 Uhr durchgeführt. Da es zu kurzfristigen Lärmentwicklungen durch den Überschallknall kommen kann, ersucht das Militärkommando Kärnten die Bevölkerung in den betroffenen Gebieten um Verständnis.  

Für Anfragen steht während des Flugbetriebes Major Helmut Sadnikar, Presseoffizier des Militärkommandos Kärnten, unter der Telefonnummer 0664/6224304 zur Verfügung.