Theateraufführung "Zieh oder Flieh"

Volksbühne Irschen

Zieh oder Flieh

eine Westernkomödie in drei Akten
von Hans Helmut Leiendecker

Aufführungstermine:

Samstag, 14. Juni    20:30 Uhr
Donnerstag, 19. Juni    19:00 Uhr
Freitag, 20. Juni   20:30 Uhr
Samstag, 21.Juni   20:30 Uhr

am Sportgelände Irschen (Eishockeyplatz) bei jeder Witterung!
Platzreservierung unter der Nummer: 0680/3008007

Was geschah wirklich hinter dem dunklen, geheimnisvollen Tannenwald? An diesem düsteren Ort lag einst ein verträumter, abgelegener und einsamer Saloon. Er war die Anlaufstelle für Goldsucher, Trapper und sonstige zwielichtige Whisky und Tequilla-Gesichter, die sich im wilden unberechenbaren Westen herumtrieben. Die Getränke waren scharf und die Rohesser hart. Der Jubbi war ein undurchsichtiger, aber auch durchtriebener Geselle, der ein dunkles Geheimnis mit sich trug.

Mehrmals in der Woche kam Bunnes der Postkutschen-Kutscher mit seinen schäbigen Gäulen vorbei und brachte Besucherin das Niemandsland westlich hinter den dunklen Tannen. Keiner blieb lange. Alle suchten schnell das Weite, denn die Gegend war gefährlich und der Colt saß locker. Andere blieben für immer, von Loch´s Charly, einen Meter tief begraben auf dem kargen Gottesacker.

Nur für die allerhärtesten und erbarmungslosesten Gesellen war ein Aufenthalt im Saloon “Zum blauen Huhn” zu empfehlen. Miss Scarlett, Kitty und Lilly, die wunderschönen aber verruchten Tänzerinnen, versuchten den Gästen den Aufenthalt zu versüßen und tanzten und sangen. Indianer der wildesten Stämme rauchten hier gemeinsam ihr Palaverpfeifchen und tranken ihr Feuerwasser (wenn sie es denn bekamen). Doch dann kam er: “Jubbi the Bloddy Gun Coyote”, der meist gesuchteste Bandit, nördlich der Hochalpen. Die verräucherte Welt des lasterhaften Saloons hielt den Atem an… 

Weitere Infos unter http://volksbuehneirschen.wordpress.com/