Armwrestling

Armwrestling
Armwrestling ist eine Kraftsportart, die zwar vom klassischen Armdrücken abstammt, sich aber inzwischen deutlich vom Kneipenvergnügen unterscheidet. Zur besseren Abgrenzung wird daher der englische Name „Armwrestling“ verwendet. Als Wettkampfsport unterliegt er den Regelwerken der jeweiligen Verbände wie z.B. der WAF ( World Armwrestling Federation ). Daraus ergeben sich die verschiedensten Bewegungsabläufe, sodass Technik, Kraft und Ausdauer  eine große Bedeutung haben. Der aus Amerika stammende Sport wird mittlerweile seit 10 Jahren auch in Österreich praktiziert. Zu den stärksten Vertretern Österreichs zählen die Kämpfer aus dem Bundesland Kärnten und Osttirol. 
 

( auf Bild von links nach rechts  )
Hans- Peter Fuchs in der Klasse über 95 kg, ( Osttirol )
Manuel Lengfeldner (Irschen) in der Klasse bis 95 kg, ( Kärnten )
Stefan Lengfeldner (Irschen) in der Klasse bis 75 kg, ( Kärnten )
Stefan Moser (Suppersberg) in der Klasse bis 65 kg. ( Kärnten )

Jene Kämpfer holten sich den Österreichischen Meistertitel im Teamwettbewerb, der bereits im Mai statt gefunden hatte.


Am 03. Juni 2012 fand die Österreichische Meisterschaft im Einzelbewerb in Oberösterreich statt. Hierbei holten sich die ehrgeizigen Kraftsportler die Staatsmeistertitel in allen Gewichtsklassen. Mittlerweile zählen sie jedoch nicht nur Einheimische Errungenschaften zu ihren Eigen, auch im Internationalen Raum wie Italien, Schweiz oder Slowakei lassen sich Erfolge zeigen.